Die Regeln können hier gefunden werden.
Regelfragen beantworten wir gerne per E-Mail: doppeldenk-spiele[AT]posteo.de.
Der Schnelleinstieg für 3 Spieler kann hier heruntergeladen werden.
Errata:
I) Auf Seite 15, Abschnitt e) muss es heißen: Weiß: Moskau, Grün: London (statt Weiß: London, Grün: Moskau)
II) Bei der Box Einkommen auf Seite 9 fehlt bei Punkt 4 folgende Regel: Die Quartalsmarker verbleiben bis zum Ende des Jahres im Spiel. Wird in diesem Jahr noch ein Quartal gespielt, in dem der ausgeschiedene Spieler Startspieler gewesen wäre, beginnt in diesem der Spieler links neben dem ausgeschiedenen Spieler mit seiner Aktion. Befinden sich bei der nächsten Quartalswahl noch 3 Spieler im Spiel, verläuft die Quartalswahl entsprechend dem 3-Spieler-Spiel (siehe S.6 Abschnitt a) ). Befinden sich bei der Quartalswahl nur noch 2 Spieler im Spiel, beginnen im Folgejahr beide Spieler in jeweils 2 Quartalen. Gewählt wird abwechselnd immer ein Quartal, beginnend mit dem Spieler mit dem höherem Einkommen.
Fragen und Antworten:

Was passiert nach einem Aufstand, bei dem es zu keinen Verstaatlichungen kommt?
- Der Zufriedenheitsmarker wird wie bei einem Aufstand, bei dem zu Verstaatlichungen kommt, auf sein Ausgangsfeld gesetzt (siehe Seite 13).

Was bedeutet der Pfeil nach oben am rechten Rand des Verschuldungsbereiches?
- Bewegt sich der Verschuldungsmarker von einem dieser Felder aus durch eine Reform oder ein Ereignis nach rechts, wird er stattdessen entsprechend in der gleichen Spalte nach oben versetzt.

Was passiert, wenn sich der Verschuldungsmarker auf dem schwarzen Feld mit dem EuroCrisis-Zeichen befindet?
- Kommmt es zu einer Bewegung nach rechts oder nach oben, verbleibt der Marker auf dem schwarzen Feld. Steht der Marker am Ende der Aktion oder einer Ereignisphase auf dem schwarzen Feld, kommt es zu einem Schuldenschnitt (siehe Seite 13).

Was ist eine Leerreform?
- Spielt ein Spieler die Aktionskarte Rom, so hat er bei jeder Reform die Wahl, ob entweder ALLE entsprechenden Effekte der Reform (siehe Seite 11) eintreten oder KEINER dieser Effekte. Bei Letzerem spricht man von einer "Leerreform".

Darf man mit der Aktion Brüssel die Regierungsparteien auch beibehalten?
- Ja, in diesem Fall werden die Parteimarker auf das äußerste (der große Marker) bzw. auf das Feld mit dem Punkt (der kleine Marker) zurückgesetzt und es können in diesem Jahr wieder entsprechend Reformen gespielt werden.

Darf man mit der Aktion Rom Reformen in mehreren Ländern durchführen.
- Ja, und auch mit verschiedenen Parteien, aber nie mehr als 4 Reformen.

Werden die Reformen bei der Aktion Rom gleichzeitig oder nacheinander ausgeführt?
- Nacheinander.

Darf man mit der Aktion London Anleihemarker in mehrere Staaten einsetzen?
- Nein, mit einer Aktion London dürfen Anleihemarker in höchstens einen Staat gesetzt werden. Um auch in einem anderen Staaten Anleihemarker einzusetzen muss nochmals die Aktionskarte London gespielt werden.

Kommt es immer wenn die Aktionskarte London gespielt wird zu einer Privatisierung?
- Nein. Nur wenn tatsächlich Anleihemarker gesetzt werden und in dem entsprechenden Staat noch nicht alle Staatseigentümer privatisiert wurden.

Darf man auf den Gewinn einer Privatisierung verzichten?
- Nein.

Steigen in Moskau die Preise auch, wenn man nichts kauft?
- Nein, die Preise von Waffen steigen nur um 1 Feld, wenn (eine oder mehrere) Waffen gekauft wurden. Gleiches gilt für Gold.

Was passiert, wenn man in der Einkommensphase oder bei einer kommunistischen Reform nicht genug bezahlen kann?
- Man senkt das Einkommen entsprechend dem Fehlbetrag (siehe Seite 7 i) bzw. Seite 11). Man beachte, dass man dadurch aus dem Spiel ausscheiden kann (siehe Seite 9 Kasten "Einkommen").

Welche Konsequenzen hat es bei der Aktion Rom, wenn der Verschuldungs- oder Zufriedenheitsmarker nicht weiter bewegt werden kann?
- Keine. Der Effekt der Partei wird soweit wie möglich durchgeführt.
Essen '15 Promo (Spielhilfekarten):

Spielhilfe VorderseiteSpielhilfe Rückseite